#014 Die Macht deiner inneren Stimme

24. Februar 2024
mariaprinzmsc-blog-header-014-deineinnerestimme-1280x.webp

Die Bedeutung der inneren Stimme für deinen Erfolg

Früher war es mir peinlich, wenn mich jemand spöttisch angegrinst oder gar angesprochen hat, wenn er oder sie mich dabei erwischt hat, wie ich mit mir selber rede. Ich hatte schon immer eine sehr realistische Traumwelt und da fiel es mir gar nicht auf, wenn ich dann auf einmal mit mir selbst redete…

Wenn mich allerdings wer dabei erwischte, dann war es mir peinlich. Ich wusste damals schließlich und endlich noch nicht, welche gestalterische Kraft in diesen Tagträumen lag.

Kennst du die Macht der inneren Stimme? Ihren Einfluss auf unseren Erfolg und unser Wohlbefinden?

Unsere innere Stimme ist ein kraftvoller Kompass auf unserem Weg zum Erfolg. Sie führt uns durch die Wirren des Lebens und hilft uns, kluge Entscheidungen zu treffen und Hindernisse zu überwinden. Dabei kann sie noch viel, viel mehr, nämlich sie hilft uns unsere innersten Träume wahr zu machen.

Es ist wirklich so, deine Gedanken formen deine Realität. Deine innere Stimme hat dabei eine ganz besondere transformative Kraft.

Wie gesagt, ich war schon immer eine große Träumerin. So hab ich schon als Jugendliche davon geträumt, einmal eine große Familie zu haben. Ich wollte viele Kinder. Als ich dann in meiner Traumfirma arbeitete, begann ich mir ganz intensiv auszumalen, wie ich arbeite und eine Familie gründe, ohne jemals in Karenz zu gehen. Also ohne mir eine Auszeit vom Job für die Familie zu nehmen. Das hört sich jetzt vielleicht nicht besonders an, aber ich träumte davon in den 90er Jahren. Dementsprechend wurde ich für solche Aussagen auch immer milde belächelt und jeder dachte sich: Wenn es dann so weit ist, wird sie schon merken, dass das mit Job und Baby gleichzeitig gar nicht geht. Ich hab mich aber nicht beirren lassen und einfach weitergeträumt.

Heute weiß ich, wie wichtig es ist, diese Vorstellung intensiv und realistisch zu fühlen und - obwohl „nur“ in den Gedanken - auch zu leben. Irgendwann glaubt dein innerstes Ich, dass es wirklich so ist, und dann wird es auf einmal Realität. So geschehen bei mir 1999…

Es ist kaum zu glauben, dass zwischen 60.000 und 80.000 Gedanken an einem einzigen Tag ganz ungefragt, durch unseren Kopf schwirren. Diese Gedanken, ob bewusst oder unbewusst, formen letztendlich die Realität, in der wir leben. Sie beeinflussen unsere Emotion, unser Verhalten und letztendlich auch unsere Ergebnisse im Leben. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir darauf achten, welche Botschaften unsere innere Stimme aussendet.

Meine wollte ganz klar eine Familie und Karriere. Ich hatte gerade mal mein erstes Jahr als Leiterin der Buchhaltung hinter mir, meinen ersten Jahresabschluss gemeistert und die Wirtschaftsprüfer im Haus gehabt, als ich meinem Vorgesetzten offenbarte, dass ich schwanger bin, aber weiterarbeiten wolle. Ihr könnt euch vorstellen, dass er mehr als skeptisch war. Heute muss ich darüber schmunzeln, welches Risiko er damals mit mir eingegangen ist.

Er allerdings hegt noch heute tiefe Bewunderung für meine damalige Entschlossenheit und meinen Einsatz. Und als im Frühjahr 2000 wieder die Wirtschaftsprüfer im Haus waren und dem Geschäftsführer die finale Bestätigung meiner hervorragenden Leistung gaben, war jeglicher Zweifel ausgeräumt.

Allzu oft finden wir uns aber leider in einem inneren Dialog gefangen, der von Selbstzweifeln, Kritik und negativen Gedanken geprägt ist. Gerne ist unsere innere Stimme jene, die tagtäglich mit uns schimpft, uns in Frage stellt und unsere Träume zu ersticken droht. Wenig förderlich ist dabei unser soziales Umfeld: Ihr Tipp, realistisch zu sein, ist dabei noch die geringste Aufforderung, wenn man an die allgegenwärtige Krisenstimmung in unseren Medien denkt, die noch schlimmeres suggeriert.

Positivität und Tagträumerei ist also der Schlüssel zur Veränderung. Indem wir bewusst positive Gedanken pflegen und eine wohlwollende innere Stimme mit uns sprechen lassen, können wir ein Umfeld des Erfolgs und der Fülle erschaffen. Statt uns von Selbstzweifeln und Kritik bremsen zu lassen, können wir uns ermutigen, unsere Träume zu verfolgen und unser volles Potenzial auszuschöpfen.

Doch wie können wir unsere innere Stimme dazu bringen, wohlwollender mit uns zu sprechen? Es beginnt mit Achtsamkeit und Selbstreflexion. Indem wir uns bewusstwerden, welche Gedanken in unserem Geist umherschwirren, können wir gezielt negative Muster erkennen und durch positive Glaubenssätze ersetzen. Wir können uns selbst mitfühlend begegnen und uns erlauben, Fehler zu machen, denn wir wissen, dass sie Teil des Lernprozesses sind.

 

Auf dem Weg zum Erfolg ist es immer deine innere Stimme, die dich leitet und unterstützt.

Im Dreijahres-Rhythmus sind meine drei Söhne zur Welt gekommen. Ich hatte ab 1999!!! Homeoffice. Eine Zeit, wo man sich noch mit einem Router gequält hat, um eine optimale Verbindung herzustellen und gefühlt bei jeder Buchung mitgekurbelt hat, damit sie übertragen wurde. Nichtsdestotrotz war es für mich die Chance, mich professionell in Bereichen zu engagieren, die einerseits zu meinen privaten Lebensumständen passten und andererseits meinen Wissensdurst und meine beruflichen Ambitionen förderten. Dieser Wunsch, mich hier verwirklichen zu können, war mein innerer Antriebsmotor. Und so könnt ihr euch vorstellen, dass in meiner Gedankenwelt schier alles möglich war und meine Selbstgespräche mich dementsprechend beflügelten.

Unsere innere Stimme zu stärken, ist also immens wichtig, wenn wir erfolgreich und glücklich sein wollen. Indem wir uns regelmäßig Zeit für Stille und Meditation nehmen, kräftigen wir unsere innere Stimme. In der Ruhe finden wir Klarheit und können unsere Intuition stärken. Wir lernen, auf unser Bauchgefühl zu vertrauen und unserem inneren Kompass zu folgen, auch wenn der Weg ungewiss erscheint.

Einerseits verbirgt sich eine unglaubliche Kraft in unserer inneren Stimme, andererseits allerdings auch eine ganz besondere Macht, die es zu kultivieren gilt, damit wir ihr nicht ausgeliefert sind.

Die Macht der inneren Stimme ist unbestreitbar. Sie kann uns entweder unterstützen und zu unserem Erfolg beitragen oder uns bremsen und uns zurückhalten. Es liegt an uns, welche Botschaften wir zulassen und welche wir verwerfen. Indem wir bewusst unser gewünschtes Leben in Gedanken „erschaffen“ und eine wohlwollende innere Stimme mit uns sprechen lassen, können wir ein Leben voller Erfolg, Fülle und Zufriedenheit kreieren.

Dein sowohl beruflicher als auch privater Erfolg sollte sich also schon heute in deinem Kopf abspielen. Man kann nicht früh genug mit dem Manifestieren beginnen, um dadurch den Weg für die tatsächliche Verwirklichung rechtzeitig zu ebnen.

Mir war diese Tatsache nämlich nicht bewusst. Sorglos habe ich mich in meinen Tagträumen verloren und groß geträumt. Diese Sorglosigkeit hat letztendlich auch dazu beigetragen, dass alles so eingetreten ist, wie ich mir das ausgemalt habe. Bis auf einmal ein Punkt erreicht war, wo ich unsicher wurde. Ich ließ mich von Menschen beeinflussen und verunsichern. Ich begann meine intuitive Herangehensweise zu bezweifeln. Das wurde so schlimm, dass ich davon krank wurde. Keine schöne Zeit, die ich damals durchmachte und wo ich nur durch das Ziehen einer imaginären Reißleine herauskam.

Es ist tatsächlich so, dass unsere innere Stimme sich in unserem äußeren Erfolg zeigt. Denn durch die Macht bzw. Kraft deiner Gedanken, schaffst du das Umfeld deines Erfolgs!

Ein ganzes Jahr dauerte es, bis ich gesundheitlich wieder fit war. Eine Zeit, in der ich die Lehren von Bob Proctor und Napoleon Hill kennenlernte und feststellte, dass meine intuitive Methode goldrichtig gewesen war. Langsam lernte ich dieses Vertrauen in meine ursprüngliche Herangehensweise wieder aufzubauen. Heute zeige ich Menschen, auf was es dabei ankommt und begleite sie auf ihrem Weg sowohl beruflich als auch persönlich. Denn nur wenn diese beiden Lebensbereiche im Einklang sind, kannst du auch glücklich, zufrieden und erfüllt leben.

Lasst uns also darauf achten, welche Gedanken wir pflegen und welche Botschaften wir uns selbst geben. Lasst uns unsere innere Stimme stärken und ihr Raum geben, uns zu führen und zu inspirieren. Denn am Ende des Tages liegt unser Erfolg und unser Glück in unseren eigenen Händen – oder genauer gesagt – in unseren eigenen Gedanken!

Es ist tatsächlich so, dass unsere innere Stimme sich in unserem äußeren Erfolg zeigt. Denn durch die Macht bzw. Kraft deiner Gedanken, schaffst du das Umfeld deines Erfolgs!
Maria Prinz, MSc
mission-poleposition-bildmarke-02-4c-1280x.webp

Eine Gedankenwelt mit einer inneren Stimme, die uns beflügelt, lässt uns Unglaubliches erschaffen und erreichen.